Bonusprogramm und Kreditkarte

  • Bonus in Form von Punkten, Flugmeilen, Rabatten
  • Bonus bei jedem Karteneinsatz
  • kein Verfall von Bonuspunkten
Unsere Empfehlungen für Sie:

PAYBACK Visa Classic

Kreditkarte Visa Payback Visa KarteZu den Produktdetails
Bewertung
4/5
(4 von 5)
500 Punkte gratis
  • Jahresgebühr
    im 1. Jahr
    0,00
    ab dem 2. Jahr
    29,00
  • Zinsen
    Sollzins
    10,65%
    Guthabenzins
    0,00%
  • Sonst. Gebühren
    Bargeldabhebungen
    0,00%
    Fremdwährung
    1,75%
  • Zusatzleistung
    • beitragsfrei im ersten Jahr
    • bei jedem Kartenumsatz Punkte sammeln
    • kostenlos Bargeld abheben in der Euro-Zone

PAYBACK Visa PrePaid

Prepaid-Kreditkarte Visa Payback Visa auf GuthabenbasisZu den Produktdetails
Bewertung
4/5
(4 von 5)
150 Punkte gratis
  • Jahresgebühr
    im 1. Jahr
    0,00
    ab dem 2. Jahr
    29,00
  • Zinsen
    Sollzins
    0,00%
    Guthabenzins
    0,00%
  • Sonst. Gebühren
    Bargeldabhebungen
    0,00%
    Fremdwährung
    1,75%
  • Zusatzleistung
    • beitragsfrei im ersten Jahr
    • bei jedem Kartenumsatz Punkte sammeln
    • volle Kostenkontrolle

Allgemeine Informationen zum Thema "Kreditkarte mit Bonusprogramm"

Kreditkarten und Bonus passen unter bestimmten Voraussetzungen gut zusammen: In der Regel wird dabei die Kundenkarte mit dem bestehenden Bonusprogramm um eine Zahlungsfunktion ergänzt. Vorteil ist, dass man bei jedem Karteneinsatz Punkte, Meilen oder ähnliche Boni erlangt. Außerdem verfallen diese Bonuspunkte nicht, wie normalerweise. Nachteil ist, dass die Kunden-Kreditkarte spätestens ab dem zweiten Jahr eine Jahresgebühr kostet und sich ein Bonusprogramm oft erst ab Jahresumsätze im vierstelligen Bereich lohnt.

Die vermutlich bekanntesten Bonusprogramme heißen Payback, Teil der American Express Gruppe, und „Miles and More“ von Lufthansa. Inwiefern sich der Schritt von der Kundenkarte hin zu Bonusprogramm und Kreditkarte lohnt, hängt von den bisherigen Umsätzen bei den entsprechenden Programmpartnern ab. Dazu schaut man am besten in den Prämienkatalog zum Bonusprogramm und betrachtet neben dem Gegenwert einer Sachprämie, die Jahresgebühr der Kreditkarte und den bisherigen Umsatz beim Bonusprogramm-Anbieter.

Bei einigen Bonusprogrammen sind beim Einlösen der Punkte oder Meilen weitere Bedingungen zu beachten. So sind beispielsweise bei Miles and More Bonus-Flügen die anfallenden Steuern und Flughafengebühren exklusive. Diese liegen oft über dem eigentlichen Flugpreis, sodass trotz vermeintlichen Freiflugs ein beachtlicher Teil der Gesamtkosten selbst zu tragen ist. Kreditkarten mit Bonus sind also nicht zwangsläufig ein Gewinn, am Ende kann man sogar draufzahlen. Deshalb sollten Sie sich nicht allzu schnell von Bonusprogrammen und Prämien verleiten lassen.