Kreditkarten im Test

Die richtige Kreditkarte finden

Kreditkarten sind ein Zahlungsmittel mit vielen Vorteilen. Sei es ihre weltweit hohe Akzeptanz oder ihre inkludierten Zusatzleistungen, die von Rabatt-Aktionen bis zu Reiseversicherungen reichen. Um die richtige Kreditkarte unter den vielen Angeboten zu finden, ist es hilfreich, die Kreditkarten einem Test zu unterziehen.

Kreditkarten mit oder ohne Girokonto; von VISA, MasterCard oder American Express; als Prepaid, Debit, Charge oder Revolving Card – es ist schwierig, bei der Masse von unterschiedlichen Kreditkarten-Angeboten am deutschen Markt, den Überblick zu bewahren. Wenn Sie auf der Suche nach der passenden Kreditkarte sind, ist daher ein Vergleich empfehlenswert. Bei unserem cardscout Kreditkarten-Vergleich können Sie das Suchergebnis auf verschiedene Faktoren filtern und so auf Ihre individuellen Bedürfnisse und Wünsche zuschneiden.

Alle Kreditkarten sind von der unabhängigen cardscout Redaktion einem redaktionellen Test unterzogen und bewertet worden. Die Note der Kreditkarte ergibt sich dabei aus der Karten-Leistung in verschiedenen Bereichen, wie der Nutzung der Kreditkarte im Ausland, Bonussystemen und Versicherungsleistungen. Vergleichen Sie jetzt aktuelle Angebote miteinander und finden Sie mit cardscout bequem die richtige Kreditkarte. Unter „Über uns“ informieren wir Sie ausführlich über die Bewertung der Kreditkarten, das Zustandekommen der Reihenfolge der Ergebnisse und die Finanzierung von cardscout.

Eine Kreditkarte für jeden: Hierarchie der Kreditkarten

Banken und Sparkassen bieten bei Kreditkarten eine große Produktpalette an. So lassen sich die Zahlungskarten zum einen in kostenlose und in nicht kostenlose Kreditkarten unterteilen. „Kostenlose“ Kreditkarten sind dabei Karten, die keine Jahresgebühr haben. Viele Angebote sind an eine solche jährliche Grundgebühr gebunden. Die Höhe der Gebühr schwankt, je nach Karten-Modell zwischen wenigen Euro und einigen Hundert Euro.

Oft hängt die Jahresgebühr mit der Qualität oder Anzahl der inkludierten Leistungen der Kreditkarte zusammen.

Anhand der Leistungen lassen sich Kreditkarten am deutschen Markt in eine Hierarchie einordnen: 

  • Standard-Kreditkarten

    Standard-Kreditkarten erfüllen die wichtigsten Funktionen einer Kreditkarte: Sie lassen sich als bargeldloses Zahlungsmittel und zum Abheben von Bargeld weltweit einsetzen. Darüber hinaus bieten Standard-Kreditkarten nur wenige oder gar keine zusätzlichen Leistungen. Dafür sind die Kreditkarten oft als kostenlose Kreditkarte oder gegen eine geringe Jahresgebühr erhältlich.

  • Goldene Kreditkarte

    Goldene Kreditkarten verfügen dagegen meist über einige Zusatzleistungen, wie inkludierte Versicherungen, Rabatt- oder Cash-Back-Programme. Es gibt kostenlose goldene Kreditkarten, viele sind aber mit einer Jahresgebühr belegt.

  • Platin-Kreditkarten

    Platin-Kreditkarten sind das Luxus-Modell unter den frei beantragbaren Kreditkarten. Allein die Jahresgebühr für eine Platin-Kreditkarte kann bei mehreren Hundert Euro liegen. Zahlungen für Leistungen wie Bargeldabhebungen im Ausland können dazu kommen. Die hohen Kosten der Karte werden mit einer Auswahl angenehmer Zusatzleistungen gerechtfertigt. So verfügen Karteninhaber beispielsweise über einen Concierge-Service oder erlangen mit der Kreditkarte Zugang zu exklusiven Events und Golf-Clubs.

  • Schwarze Kreditkarten

    Die schwarzen Kreditkarten, allen voran die Centurion von American Express, sind exklusive Zahlungskarten, die meist nur auf Einladung des Instituts erhältlich sind. Sie sind einem kleinen Personenkreis vorbehalten. Echte schwarze Kreditkarten sind mit luxuriösen Leistungen, wie einem Concierge-Service, dem Zugang zu VIP-Lounges auf Flughäfen und vielem mehr ausgestattet. Dementsprechend hoch ist der Preis der Karten.

So werden Kreditkarten abgerechnet

Aufgrund der Vorgehensweise bei der Abrechnung, lassen sich vier Kreditkartenarten unterscheiden:
Prepaid, Debit, Charge und Revolving Cards.

  • Prepaid-Kreditkarten

    Prepaid Cards funktionieren nur auf Guthabenbasis. Sie lassen sich nicht überziehen. Umsätze werden sofort von dem vorhandenen Guthaben abgezogen.

  • Debit Cards

    Debit Cards werden abgerechnet wie eine EC-Karte. Kartenumsätze werden innerhalb weniger Tage von dem zugehörigen Girokonto abgebucht. Die Kreditkarte verfügt über keinen eigenen Kreditrahmen.

  • Charge Card

    Die Charge Card gewährt Inhabern bis zum Abrechnungstag einen zinslosen Kredit. Nach erfolgter Abrechnung werden die Kartenumsätze des Abrechnungszeitraumes in Summe von dem Girokonto eingezogen.

  • Revolving Card

    Die Revolving Card gewährt als einzige Kreditkarte einen echten Kredit. Kartenumsätze werden in der Regel einmal im Monat in Rechnung gestellt. Bis dahin sind die Ausgaben ein zinsloser Kredit. Bei aktivierter Teilzahlungsfunktion haben Karteninhaber die Option, den Kredit in Raten abzubezahlen. Wer von der Funktion Gebrauch macht, muss zusätzlich zu den Raten Sollzinsen an die Bank oder Sparkasse zahlen.

Kosten von Kreditkarten

Kreditkarten unterscheiden sich insbesondere durch ihre Kosten.

Verschiedene Kostenarten:

  • Jahresgebühr

    Eine Jahresgebühr ist eine jährlich erhobene Grundgebühr. Sogenannte „kostenlose Kreditkarten“ sind ohne Jahresgebühr erhältlich.

  • Sollzinsen

    Sollzinsen kommen bei Revolving Cards zum Tragen. Wer Gebrauch von der Teilzahlungsfunktion macht und aufgenommene Kredite in Raten zurückzahlt, muss Zinsen zahlen. Die Höhe der Sollzinsen schwankt von Kreditkarte zu Kreditkarte.

  • Fremdwährungsgebühr

    Die Fremdwährungsgebühr kann anfallen, wenn eine Kreditkarte im Ausland in einer fremden Währung für Kartenzahlzungen oder Bargeldabhebungen eingesetzt wird.

  • Abhebegebühr

    Teilweise erheben Anbieter eine Abhebegebühr. Die Gebühr fällt an, wenn Karteninhaber im In- und Ausland Geld abheben. Kosten für Partner- oder Ersatzkarten können dazukommen.

Kreditkarten für Reisen

Ein großer Vorteil von Kreditkarten ist die hohe Akzeptanz als Zahlungsmittel weltweit. Empfehlenswert sind Kreditkarten daher für Personen, die Reisen außerhalb der EU unternehmen. Reisende sollten sich dabei auf Angebote konzentrieren, die auf den Auslandseinsatz ausgerichtet sind. So lassen sich die getesteten Kreditkarten im cardscout Vergleich nach verschiedenen Reiseversicherungen, beispielsweise einer Reiserücktrittsversicherung, filtern.

Für Reisen an entlegene Orte kann es sinnvoll sein, ein Kartendoppel, bestehend aus einer VISA Kreditkarte und einer MasterCard, zu beantragen. Die beiden Anbieter haben weltweit die höchste Akzeptanz. Verschiedene Banken und Sparkassen bieten das Doppel in einem Paket an. So ist beispielsweise das ADAC mobilKarten-Doppel in Silber, das Barclaycard Platinum Double und die Eurowings Gold im Doppel erhältlich. Mit jeweils einer Kreditkarte der Anbieter sind Sie vorbereitet, sollte eine Karte einmal nicht akzeptiert werden.

Leonie Wiesner