Kreditkarte beantragen

  • in 5 Minuten zur Kreditkarte
  • weltweit Bargeld abheben
  • sicher online bezahlen
Mehr zum Thema
Unsere Empfehlungen für Sie:

DKB-Cash

DKB-CashZu den Produktdetails
cardscout-Bewertung
5/5
(5 von 5)
  • Jahresgebühr
    im 1. Jahr
    0,00
    Im zweiten Jahr
    0,00
  • Zinsen
    Sollzins
    6,90%
    Guthabenzins
    0,20%
  • Sonst. Gebühren
    Bargeldabhebungen
    0,00
    Fremdwährung
    0,00%
  • Zusatzleistung
    • Kostenlos Bargeld abheben in der Euro-Zone
    • Kostenlos Bargeld abheben weltweit
    • Ohne Auslandseinsatzentgelt

Bei fast allen Banken können Sie inzwischen die Kreditkarte online beantragen. Das ist besonders einfach und dauert nicht lange. Bei einigen Banken erhalten Sie die Kreditkarte bereits innerhalb von einer Woche. Nimmt das Kreditinstitut aber noch eine umfangreiche Bonitätsprüfung oder Schufa-Abfrage vor, erhalten Sie die Kreditkarte erst nach einigen Wochen. Bevor Sie eine Kreditkarte auswählen und beantragen, müssen Sie verschiedene Kriterien berücksichtigen. Dabei hilft Ihnen der Kreditkarten-Vergleich von cardscout.

Allgemeine Informationen zum Thema "Kreditkarte beantragen"


Kreditkarte beantragen: In 5 Schritten zur eigenen Kreditkarte

Schritt 1: Bevor Sie eine neue Kreditkarte beantragen, müssen Sie unter vielen Anbietern die richtige Karte auswählen. Dazu empfehlen wir ausdrücklich den Kreditkarten-Vergleich von cardscout, bei dem Sie alle Gebühren und versteckte Kosten auf einen Blick sehen können.

Schritt 2: Über den Button „Karte beantragen“ werden Sie direkt auf die Antragsseite des Kreditinstituts weitergeleitet. Dort erhalten Sie ein Antragsformular, das Sie herunterladen und ausfüllen müssen.

Schritt 3: Bei herkömmlichen Kreditkarten müssen Sie die Einwilligung für eine Schufa-Abfrage oder Bonitätsprüfung geben. Lediglich bei Prepaid-Kreditkarten entfällt dies. Den ausgefüllten Antrag für die Kreditkarte drucken Sie dann aus und unterschreiben ihn.

Schritt 4: Bringen Sie anschließend das Antragsformular zusammen mit Ihrem Personalausweis zu einer Post-Filiale. Dort wird der Antrag gescannt und die Unterschrift mit Ihrem Personalausweis abgeglichen (das sogenannte PostIdent-Verfahren).

Schritt 5: Wenige Tage später erhalten Sie die Kreditkarte und den PIN in zwei separaten Briefen zugestellt.

HINWEIS: Eine Kreditkarte zu beantragen ist immer kostenlos. Auch wenn die Bank Sie aufgrund einer negativen Schufa-Auskunft ablehnt, entstehen Ihnen dafür keine Kosten.

Kreditkarte mit und ohne Girokonto beantragen

Wenn Sie eine neue Kreditkarte beantragen, benötigen Sie immer ein Referenzkonto. Über dieses Girokonto erfolgt am Monatsende die Endabrechnung der Kreditkarte. Bei vielen Kreditinstituten erhalten Sie beim Antrag auf eine Kreditkarte immer auch ein Girokonto dazu. Andere Anbietern ziehen am Monatsende offene Beträge der Kreditkarte über das Girokonto Ihrer Hausbank ab.

ACHTUNG: Achten Sie bei der Wahl einer kostenlosen Kreditkarte auch darauf, dass für das Girokonto keine zusätzlichen Gebühren entstehen. Bei einigen Anbietern ist das Girokonto nur unter bestimmten Voraussetzungen kostenlos, wie einem regelmäßigen Gehaltseingang.

Kreditkarte bei der Hausbank beantragen

Viele Menschen vertrauen seit Jahren ihrer Hausbank. Diese bietet verschiedene Kreditkarten an, die Sie bei Ihrem Bankberater vor Ort beantragen können. Die Kosten für die Betreuung vor Ort legen die Hausbanken allerdings durch höhere Gebühren auf den Kunden um. Im Vergleich mit online beantragten Kreditkarten schneiden die Karten von der Hausbank deshalb oft schlechter ab. Außerdem können Sie online zwischen deutlich mehr Kreditkarten wählen und sich auch ohne Zeitdruck entscheiden.

TIPP: Nehmen Sie sich die Zeit, verschiedene Kreditkarten zu vergleichen. Dabei sind besonders die Jahresgebühr (Grundgebühr), Gebühr für Bargeldabhebungen und Sollzinsen zu beachten.

Kreditkarte ohne PostIdent-Verfahren beantragen

Das PostIdent-Verfahren wird von fast allen Kreditinstitutionen in Deutschland akzeptiert. Einige Kreditkarten können Sie aber auch schneller und einfacher beantragen. Dafür gibt es bei einigen Anbietern das VideoIdent-Verfahren. Dabei legitimieren Sie sich online über eine Video-Liveschaltung, ähnliche wie Skype oder Facetime.

So funktioniert das VideoIdent-Verfahren:

Schritt 1: Nachdem Sie den Kreditkarten-Antrag ausgefüllt und an das Kreditinstitut übermittelt haben, erhalten Sie eine Referenznummer per Mail.

Schritt 2: Im zweiten Schritt rufen Sie die VideoIdent-Seite des Kreditinstituts auf, die nach Abschicken des Antrags angezeigt wird.

Schritt 3: Sobald nun die Videoschalte beginnt, nennen Sie dem Mitarbeiter die Referenznummer und halten die Vorder- und Rückseite Ihres Personalausweises vor die Webcam.

Schritt 4: Am Ende erhalten Sie noch eine TAN-Nummer per Mail oder SMS, mit der Sie die Legitimation abschließen.

HINWEIS: Für das VideoIdent-Verfahren benötigen Sie eine Webcam, eine gute und stabile Internetverbindung sowie Ihren Personalausweis. Außerdem je nach Anbieter ein Handy oder Zugang zum E-Mail-Postfach für die TAN.

Diese Kreditkarten-Anbieter akzeptieren das VideoIdent-Verfahren:

Dauer: Kreditkarte für sofort

Wer schon in wenigen Tagen in den Urlaub fliegt, will nicht lange auf die Kreditkarte warten müssen. Am schnellsten erhalten Sie die Kreditkarte, wenn Sie sich über das VideoIdent-Verfahren legitimieren. Allerdings nehmen die Kreditinstitute noch eine Bonitätsprüfung vor, und die dauert mehrere Tage. Die einzige Kreditkarte mit VideoIdent-Legitimation und ohne Bonitätsprüfung ist die viabuy Prepaid MasterCard. Der Anbieter verschickt die Kreditkarte innerhalb von 24 Stunden. Allerdings ist der Verfügungsrahmen bei Prepaid-Kreditkarten sehr gering. Sie müssen stattdessen wie bei einer Handy-Guthabenkarte im Voraus Geld auf die Kreditkarte überweisen. Dies können Sie aber auch noch am ersten Urlaubstag erledigen.