Ab Ende April verschwindet die beliebte MasterCard

Kalixa Prepaid-MasterCard wird eingestellt

Was Kunden jetzt wissen sollten.

Kalixa Prepaid MasterCard
• Eine der beliebtesten Prepaid-Kreditkarten Deutschlands wird eingestellt.
• Bis zum 25. April 2016 sollten Kunden das Konto räumen und schließen.
• Kunden wird geraten kein Geld mehr auf das Konto zu laden.

Nach nur fünf Jahren ist es für die in Deutschland äußerst beliebte Kalixa Prepaid-MasterCard aus und vorbei: Ab dem 25. April 2016 werden Transaktionen mit der Kreditkarte nicht mehr möglich sein. Ausschlaggebend für die Schließung sei nach offiziellen Angaben eine neue Geschäftsausrichtung des Unternehmens.

Kalixa Prepaid MasterCard: Was Kunden wissen sollten

Die Kalixa Payment Group rät den Kunden kein Geld mehr auf ihre Konten zu überweisen. Das bisherige Guthaben sollten Kunden spätestens bis zum 25. April 2016 abheben oder für Einkäufe benutzen. Wer bereits jetzt schon das Konto der Kalixa Prepaid-MasterCard schließen möchte, kann dies im Online-Login-Bereich unter dem Abschnitt „Auszahlen und schließen“ erledigen.

Alternativen zur Kalixa Prepaid MasterCard

Viele Kunden der Kalixa Prepaid-MasterCard werden nun auf der Suche nach einer neuen Kreditkarte, mit den selben oder ähnlichen Konditionen, sein. Nennenswert ist in erster Linie die Number26 MasterCard, die ebenso wie die Kalixa MasterCard, keine Jahresgebühr hat. Number26 lässt sich über das Smartphone verwalten und kann als Debit-Karte mit oder ohne Überziehungsrahmen geführt werden.

Die Number26 MasterCard hat keine jährliche Grundgebühr. © NUMBER26

Als Alternative zur Kalixa Prepaid-MasterCard bietet sich auch die Fidor SmartCard an. Die Karte ist was die Jahresgebühr betrifft kostenlos und wird ohne Schufa-Abfrage ausgegeben. Bei Zahlungen in Fremdwährungen wird keine Auslandseinsatzgebühr veranschlagt. Wer also eine günstige Karte vor allem für Auslandsreisen außerhalb der Euro-Zone benötigt, ist mit der Fidor SmartCard gut bedient.

Die Fidor SmartCard ist ein sinnvoller Ersatz für die Kalixa Prepaid-MasterCard.

Sehr beliebt in Deutschland ist auch die Payback Visa Basic Karte . Die Original-Visa Kreditkarte mit Hochprägung ist für Volljährige im ersten Jahr ohne Jahresgebühr und ohne Schufa-Abfrage erhältlich. Als Geschenk gibt es darüber hinaus 150 Payback-Treuepunkte zur Karte hinzu. Leider kostet diese Kreditkarte – anders als die Kalixa Prepaid MasterCard – ab dem zweiten Jahr 29,00 Euro Jahresgebühr. Der Karteneinsatz außerhalb der Euro-Zone liegt mit 1,75 Prozent im durchschnittlichen Bereich.

Bei der Payback Visa Basic Karte gibt es zum Start 150 Treuepunkte und im ersten Jahr wird keine Gebühr fällig. Wer gerne Payback-Punkte sammelt, hat hier eine gute Alternative für die Kalixa Prepaid-MasterCard gefunden.

Wenn Sie weitere Alternativen zur Kalixa Prepaid-Kreditkarte suchen, können Sie hier den Kreditkarten-Vergleich starten. Urszula Hulboj

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche