Kreditkartenarten

Kreditkartentyp: Diese Kreditkartenarten gibt es

Geld abheben, bargeldlos bezahlen, Online-Shopping - Kreditkarten können den Alltag auf verschiedene Weisen erleichtern. Welche Typen von Kreditkarten es gibt, erfahren Sie hier.

Tipp

Bevor Sie eine Kreditkarte beantragen, sollten Sie sich gut überlegen, für welchen Zweck Sie sie verwenden wollen. Je nachdem sind eventuell unterschiedliche Kreditkartentypen angemessen. Informieren Sie sich außerdem über mögliche Gebühren und Voraussetzungen.

Standard-Version: Die klassische Kreditkarte

Die klassische Kreditkarte bekommt nicht jeder. Denn der Erhalt dieser Kreditkarte hängt von der Bonität ab. Bei der Prüfung Ihrer Bonität werden die SCHUFA-Daten abgefragt. 

Bei dieser Art der Kreditkarte erhalten Sie einen Kreditrahmen. Solange der Kreditrahmen ausreicht, können Sie ihre Karte belasten. Anschließend erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Rechnungen, die Sie begleichen müssen. Begleichen Sie die Rechnung im angegebenen Zeitraum, fallen meist keine Gebühren an. Tun Sie das nicht, werden Zinsen fällig. Die Zinsen sind bei den meisten Kreditkarten relativ hoch.

Manche Banken bieten auch an, die Summe in Raten zu begleichen. Diesen Kartentyp bezeichnet man dann als Revolving Card. 

Top 3 Kreditkarten mit Kreditrahmen

  • Genial Card

    ✓ bis zu 2.500 Euro Verfügungsrahmen

    ✓ flexible Rückzahlung, 3 Monate zinsfrei

    ✓ dauerhaft 0 Euro Jahresgebühr

  • Consors Finanz Mastercard

    ✓ dauerhaft kostenlos

    ✓ zinsfreies Zahlungsziel von 90 Tagen

    ✓ ab 300 Euro gebührenfreie Geldabhebungen

  • Postbank VISA Shopping Card

    ✓ Kostenlos im Ausland

    ✓ Bonussysteme und Rabatte

    ✓ Spezialkarten

Monatlicher Ausgleich: Die Chargekarte

Eine ähnliche Art der Kreditkarte ist die sogenannte Chargekarte. 

Hier bekommen Sie keinen Kreditrahmen, allerdings wird eine monatliche Rechnung fällig. Die Summe wird monatlich automatisch von Ihrem Konto abgezogen. So bekommen Sie im Grunde genommen einen zinslosen Kredit. Dieser hat allerdings nur eine kurze Laufzeit, da die Rechnung wie gesagt monatlich beglichen werden muss. 

Top 3 Chargekarten

Debitkarte: Sofortiger Kontoausgleich

Eine bequeme und sichere Art der Kreditkarte bietet die sogenannte Debitkarte.

Bei einer Debitkreditkarte erhalten Sie keinen Kreditrahmen. Für Sie bedeutet das, dass die Summe sofort von ihrem Konto abgebucht wird. Ihr Konto ist also sofort wieder ausgeglichen. 

Top 3 Debitkarten

Die Prepaid-Karte muss immer ein Guthaben aufweisen

Der vierte Kreditkartentyp ist die sogenannte Prepaid-Karte.

Wie der Name bereits sagt, handelt es sich dabei um eine Karte, die vorher aufgeladen werden muss. Ist kein Guthaben auf der Karte vorhanden, können Sie diese auch nicht nutzen.

Gut geeignet ist diese Karte für Eltern, welche die Ausgaben ihrer minderjährigen Kinder kontrollieren möchten. Auch im Falle von Diebstahl oder falls Sie ihre Karte verlieren sollten, ist diese Kreditkarte eine sichere Version, da nicht mehr abgebucht werden kann, als das, was als Guthaben vorhanden ist. Eine Prepaid-Kreditkarte bekommen Sie auch ohne SCHUFA.

Top 3 Prepaid-Karten

 

Bildquelle: gettyimages 

Tatjana Befuss

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

News-Themen