Das steckt hinter dem Begriff Tokenization

Tokenization: Deshalb sind Kreditkartenzahlungen sicher

Durch Tokenization werden Zahlungen mit der Kreditkarte nun endlich sicherer. Was genau dahintersteckt und wie der Prozess der Verschlüsselung Ihrer empfindlichen Daten funktioniert, lesen Sie hier.

Das bedeutet Tokenization

Auch wenn der Begriff Tokenization etwas kompliziert klingen mag, bringt er viele Erleichterungen mit sich, da er das Zahlen mit Kreditkarte sicherer werden lässt. So lässt sich Tokenization definieren:

Tokenization steht für einen Prozess der Verschlüsselung. Dieser hilft, Zahlungen mit der Kreditkarte sowohl online als auch offline sicherer zu machen. Die sensiblen Daten auf Ihrer Karte, also zum Beispiel Ihr Name, das Ablaufdatum der Karte sowie die Bank Identification Number, werden durch sogenannte Tokens ersetzt. Sie sind somit für den Händler nicht mehr sichtbar, sondern werden durch andere Symbole ersetzt.
Darüber hinaus werden die Daten der Kreditkarte auch nicht mehr wie zuvor seitens des Verkäufers gespeichert. Die Händler tragen somit auch weniger Verantwortung für die Daten Ihrer Kunden. Das macht Ihre Arbeit leichter.
Tokenization senkt somit das Risiko, dass die Daten Ihrer Kreditkarte ausspioniert werden können. Ein Betrug wird effektiv vermieden.

Schützen Sie sich vor Kreditkartenbetrug, und gehen Sie sachgerecht mit Ihrer Kreditkarte und Ihren Kreditkartendaten um. cardscout zeigt Ihnen, wie das geht.

So funkioniert Tokenization

Wurden die Kreditkartendaten früher bei Händlern gespeichert, ist dies dank Tokenization nun nicht mehr nötig. Der Prozess der Bezahlung funktioniert nun so:

Wenn Sie mit Ihrer Kreditkarte zahlen, muss der Händler nur Ihre Kreditkartennummer kennen. Diese besteht aus 16 Zahlen.
Diese Ziffern werden an einen externen Server übertragen.
Ihre Kreditkarte kann nun identifiziert werden. Das System weiß nun also, dass Sie mit Ihrer Kreditkarte einen Kauf tätigen möchten.
Danach verschlüsselt der Server Ihre Daten und leitet sie dann ein weiteres Mal weiter, sodass der Händler die Abbuchung vornehmen kann. Der Händler erhält die verschlüsselten Daten und kann Ihren Kauf hierüber abrechnen. Dank des externen Servers, auf dem Ihre Daten gespeichert werden, muss er diese nicht mehr selbst speichern.
Ihre Daten bleiben bis zur erfolgreichen Abbuchung des Betrags lediglich auf dem externen Server gespeichert. Jemand anderes hat keinen Zugriff darauf. Dies macht das Bezahlen sicherer.

Wo Sie Ihre Kreditkartennummer finden und was die Ziffern darauf genau bedeuten, erfahren Sie hier.

Bildquelle: gettyimages 

Ranger Nadine

Anzeige

awa7 Visa Card

awa7 Visa Karte

  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bäume pflanzen durch Ihre Ausgaben
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

News-Themen