Besitzerwechsel bei Holvi

BBVA verkauft Holvi an Mitgründer

Die finnische Neobank Holvi, die 2016 von der spanischen Großbank BBVA übernommen wurde, wird an den Holvi-Mitgründer Tuomas Toivonen verkauft. So soll es mit dem Unternehmen weitergehen.

Holvi Kreditkarte © Holvi
Holvi Kreditkarte © Holvi

Die BBVA verkauft das finnische Startup Holvi an Keru Fintech Investments, ein Unternehmen im Besitz von Holvis Mitgründer Tuomas Toivonen.

Holvi zurück in den Händen des Gründers

Die finnische Neobank Holvi wurde 2011 gegründet und 2016 von der BBVA übernommen. Nun hat die spanische Großbank ein Angebot zum Verkauf des Fintechs an Keru Fintech Investments angenommen. Keru ist eine Investmentgesellschaft, die darauf abzielt, Holvi zu erwerben. Der Wechsel ist bereits von der finnischen Finanzaufsichtsbehörde genehmigt. Der alleinige Eigentümer und Gründungsaktionär von Keru ist Tuomas Toivonen, einer der Mitgründer von Holvi. Unter seiner Führung wird sich das Unternehmen weiterhin darauf konzentrieren, seine eigene Position in den europäischen Kernmärkten zu stärken, vor allem Finnland und Deutschland. Die Kunden von Holvi können den Service weiterhin wie gewohnt nutzen. Das Unternehmen zählt insgesamt 200.000 Kunden von denen 90.000 aus Deutschland kommen. Büros von Holvi befinden sich in Helsinki, Berlin und Madrid.

Felicitas Schäfer

Anzeige

awa7 Visa Card (© awa7)

awa7 Visa Card

  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bäume pflanzen durch Ihre Ausgaben
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Top-Ratgeber-Themen

Aktuelle Ratgeber-Themen