Neuer Trend - VideoIdent

Girokonto vom Sofa aus eröffnen

VideoIdent vereinfacht Identifikationsverfahren für Neukunden von Banken

VideoIdent
Vor allem das PostIdent-Verfahren, bei dem der ausgefüllte Antrag zusammen mit einem Personalausweis bei einer Filiale der Deutschen Post zur Legitimation vorgelegt werden muss, ist weit verbreitet. Der Kunde muss sich dafür nicht nur vom heimischen Computer entfernen, sondern muss sich auch in einer Warteschlange einreihen, die zumindest am Wochenende teils groteske Züge annimmt. Aber nicht nur der Kunde, auch die Banken werden von diesem Verfahren profitieren: die Eröffnungsquote dürfte sich durch das VideoIdent-Verfahren deutlich erhöhen.

VideoIdent ist sicher und mit Smartphone, Tablet oder PC möglich
Wie der Name schon vermuten lässt, identifiziert sich der Kunde per Video. Entsprechend benötigt er ein Smartphone, Tablet oder Computer mit Webcam, um sich nach dem Ausfüllen des Kontoantrags per Internet mit einem Mitarbeiter der Bank zu verbinden. Dieser identifiziert den Kunden anhand von Personalausweis oder Reisepass. VideoIdent verspricht deutlich unkomplizierter und schneller zu sein als die bisherigen Verfahren. Eine vollständige Kontoeröffnung ist mit diesem Verfahren in einer halben Stunde möglich.

Da das Verfahren vom Bundesministerium der Finanzen und der BaFin geprüft und genehmigt wurde, ist die Sicherheit bei diesem Verfahren gewährleistet.

ING-DiBa und DKB bieten VideoIdent bereits an
Den Einstieg in das neue Verfahren machten die SWK-Bank und die ING-DiBa, die Deutsche Kreditbank (DKB) und comdirect Bank folgten im Oktober 2014. Bei allen Banken ähneln sich die Verfahren, unterscheiden sich aber in einem wichtigen Punkt. Bei der comdirect muss nämlich nach erfolgreicher Identifikation per VideoIdent immer noch ein ausgefüllter und unterschriebener Kontoeröffnungsantrag per Post an die Bank versendet werden. Zum Beispiel bei der DKB, sind mit dem VideoIdent-Verfahren und dem vorher im Internet ausgefüllten Kontoeröffnungsantrag alle Formalitäten vollständig erledigt.

Damit reagieren die Banken auf sich ändernde Kundenbedürfnisse: „Kunden wünschen sich heute Lösungen, die schnell und intuitiv funktionieren. Wer online ein Konto abschließen will, der möchte nicht erst ein PostIdent-Formular ausdrucken und damit zur Filiale gehen“, sagt Tilo Hacke, Vorstandsmitglied der DKB.

Zunächst wird VideoIdent nur für die Basisprodukte angeboten. Mittelfristig wollen die Banken die Produktpalette aber erweitern.

Fazit:
Das VideoIdent-Verfahren erleichtert die Eröffnung eines Online-Kontos enorm. Lediglich wenige Mausklicks und ein kurzer Video-Chat mit einem Mitarbeiter der Bank trennen den Kunden von einer vollständigen Kontoeröffnung. Alexander Kolb

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche