Klarna bündelt Finanzdienstleistungen in seiner App

Klarna startet Girokonto in Deutschland

Drei Monate nach der Ankündigung startet Klarna ab sofort mit seinem eigenen, kostenlosem Girokonto in Deutschland. Weitere Details über das Girokonto des schwedischen Fintechs lesen Sie hier.

Klarna Girokonto © Klarna
Klarna Girokonto © Klarna

Bisher ist Klarna vor allem als Zahlungsdienstleister bekannt und etwa in Online-Shops integriert. Jetzt bringt das schwedische Unternehmen sein eigenes Girokonto auf den Markt und erweitert dadurch seine Produktpalette.

Das Girokonto von Klarna

Klarna hat das Ziel, Verbrauchern mehr Kontrolle über ihre Finanzen zu geben. Mit der Einführung des eigenen Girokontos können Kunden in Zukunft ihre alltäglichen Ausgaben neben der Klarna-App verfolgen, kategorisieren und analysieren. „Wir wollen unseren Verbrauchern beim Shopping und Verwalten ihrer Ausgaben eine noch bessere User Experience bieten”, sagt Klarna-CEO Sebastian Siemiatkowski. „Es gibt noch eine Menge Verbesserungspotenzial für die Art und Weise, wie wir aktuell unsere Finanzen verwalten und Geld sparen. Nutzer erwarten nahtlose, intuitive und transparente Dienstleistungen, um ihre täglichen Bedürfnisse zu erfüllen. Viele traditionelle Banken kommen dem allerdings noch nicht nach. Mit Klarna Banking bündeln wir Shopping und Banking in einer App und bieten den Verbrauchern die Möglichkeit, ihre Bankgeschäfte genauso unkompliziert zu erledigen, wie sie mit Klarna einkaufen." Mit der Eröffnung eines Kontos beim schwedischen Zahlungs- und Shopping-Service bekommt der Nutzer eine Visa-Debitkarte, erhältlich in zwei Farben und integrierbar in Google Pay oder Apple Pay. Zunächst wird das Angebot exklusiv und in einer begrenzten Anzahl treuen Klarna-Nutzern zur Verfügung stehen. Mit dieser Testphase sammelt das Fintech Feedback, um in den kommenden Monaten das Konto zu verbessern und es nach und nach für alle Klarna-Kunden in Deutschland bereitzustellen.

Die Funktionen des Kontos

Vom Einkaufen bis hin zum Tracken, Verwalten und Planen der eigenen Ausgaben bringt die Klarna-App Finanzaktivitäten an einem Ort zusammen. Die Anmeldung und Eröffnung des Kontos erfolgt ausschließlich in der Klarna-App via Self-Service und ist kostenfrei. Zudem fallen keine Gebühren für die Kontoführung an. Nutzer setzen sich Sparziele in der App, erstellen monatliche Budgets und heben zweimal pro Monat gebührenfrei im Inland oder Ausland Bargeld ab, danach werden 2 Euro pro Auszahlung berechnet. Lastschriftzahlungen oder Banküberweisungen sind für alle 36 Länder des SEPA-Raums möglich. Ein Kundenservice steht 24/7 per Telefon oder Chat zur Verfügung, eigene Filialen wird es nicht geben. Gesichert ist das Konto durch biometrische Erkennungsdaten, beispielsweise die Gesichtserkennung oder einen Fingerabdruck. Sämtliche Kontobewegungen werden innerhalb der App in Echtzeit per Push-Nachricht gezeigt.

Felicitas Schäfer

Anzeige

awa7 Visa Card (© awa7)

awa7 Visa Card

  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bäume pflanzen durch Ihre Ausgaben
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Top-Ratgeber-Themen

Aktuelle Ratgeber-Themen