Prepaid-Kreditkarten

Kreditkarte von der Tankstelle

Eine Kreditkarte von der Tankstelle ist im Vergleich zum Bezug einer „normalen“ Kreditkarte schnell gekauft. Hier erfahren Sie alle Vor- und Nachteile.

Kreditkarte von der Tankstelle
Kreditkarte von der Tankstelle

Dass Kreditkarten auch an Tankstellen erhältlich sind, ist vor allem unter Jugendlichen bekannt. Nahezu alle Tankstellen bieten Prepaid-Kreditkarten an. Die Karten können wie alle anderen Produkte im Shop eingekauft werden, also ohne Antragstellung oder Wartezeiten. Aktiviert werden sie per SMS und sind dann sofort einsatzbereit. Was zunächst verlockend klingt, kann langfristig Kosten verursachen, denn Informationen bezüglich Konditionen, Leistungen etc. sucht man vergebens. Das Personal an der Tankstelle ist in der Regel nicht geschult und Informationen zur Kreditkarte im Internet zu finden ist umständlich.

Was steckt hinter einer Kreditkarte von der Tankstelle?

Normalerweise wird eine Kreditkarte bei einer Bank beantragt, dabei werden die persönlichen Daten abgefragt und überprüft sowie eine Schufa-Abfrage durchgeführt. Eine spezielle Prepaid-Karte lässt sich ganz einfach im Supermarkt oder an der Tankstelle kaufen. Da es sich um ein Prepaid-Modell handelt, kann nur der zuvor aufgeladene Betrag verwendet werden. Zunächst ist die Karte weitesgehend anonym, allerdings kann so nur das Startguthaben aufgebraucht werden. Um die Karte weiter aufzuladen ist eine Verifizierung notwendig. Oftmals kann die Karte auch nur online verwendet werden und nicht zum Bezahlen in Geschäften oder zum Abheben von Bargeld. Das hängt damit zusammen, dass oftmals nur eine virtuelle Karte angeboten wird und keine physische Plastikkarte. Nach der Verifizierung besteht die Möglichkeit eine Plastik-Kreditkarte zu beantragen. 

Was kosten Kreditkarten von der Tankstelle?

Zunächst scheint das Angebot verlockend, für ca. 10 Euro erhalten Sie an der Kasse eine Kreditkarte. Allerdings fällt anschließend oft eine Jahresgebühr an, eine Inaktivitätsgebühr oder auch PIN-Änderung sind oftmals kostenpflichtig. Es kann sogar vorkommen, dass das Aufladen der Karte mit Guthaben nicht kostenlos ist. Darüber hinaus bestehen die normalen Gebühren für Geldabhebungen oder wenn die Karte im Ausland verwendet wird.

Achtung Gültigkeit der Prepaid-Kreditkarte

Nachdem die Prepaid-Kreditkarte von der Tankstelle abgelaufen ist schicken manche Anbieter einfach eine neue Karte und verlangen eine entsprechende Gebühr. Falls das nicht gewünscht ist, sollte die Karte rechtzeitig gekündigt werden.

Welche Vorteile hat eine Prepaid-Kreditkarte von der Tankstelle?

Vorteile

  • Verfügbarkeit

    Die Kreditkarte von der Tankstelle ist sofort verfügbar und einsatzbereit.

  • Verifizierung

    Direkt nach dem Kauf ist kein Identifikationsverfahren notwendig, um die Prepaid-Karte eingeschränkt nutzen zu können.

  • Schufa-Abfrage

    Da es sich bei Kreditkarten von der Tankstelle um eine Prepaid-Karte handelt, ist eine Schufa-Abfrage zunächst nicht notwendig.

  • Anonymität

    Da beim Kauf keine Daten angegeben werden, ist die Anonymität bis zu einem gewissen Grad gewährleistet.

Welche Nachteile hat eine Kreditkarte von der Tankstelle?

Nachteile

  • Limits

    Die Kreditkarte kann zwar direkt eingesetzt werden, allerdings besteht vor der Verifizierung oftmals ein geringes Aufladelimit.

  • Versteckte Kosten

    Das Angebot erscheint oftmals an der Kasse attraktiv, allerdings verbergen sich viele versteckte Kosten hinter einer Prepaid-Karte von der Tankstelle (beispielsweise eine Jahresgebühr ab dem 2. Jahr, Kosten pro Aufladung, etc.).

  • Eingeschränkte Nutzung

    Häufig muss eine Karte von der Tankstelle zunächst verifiziert werden, um alle Funktionen einer Kreditkarte nutzen zu können. Davor ist oft das Abheben von Bargeld am Automaten oder die Nutzung an der Kasse nicht möglich. Dadurch ist eine Kreditkarte von der Tankstelle wenig alltagstauglich.

Die Joker Mastercard Geschenkkarte

Derzeit ist die Joker Mastercard Geschenkkarte an Tankstellen und Supermärkten erhältlich. Sie wird von der Novum Bank herausgegeben. Beim Kauf ist keine Online-Registrierung notwendig und die Daten werden nicht überprüft. Allerdings ist sie dann nur für Onlineeinkäufe einsetzbar. Um die Karte aber regelmäßig und ohne Einschränkungen nutzen zu können, ist eine Verifizierung notwendig, welche mit einer Gebühr verbunden ist. 

Folgendes gilt es bei diesem Angebot zu beachten:

  • Verkaufspreis im Einzelhandel: 2,99 Euro + das Guthaben der Karte - die Kartenaktivierung ist zunächst kostenfrei
  • Die Joker Mastercard Geschenkkkarte hat ein Limit von 25 Euro pro Transaktion
  • Verifizieren von Kundendaten für erweiterte Limits und für mehr Flexibilität bei der Nutzung der Karte: 2,99 Euro
  • Upgrade von einer Joker Mastercard Geschenkkarte (Pappkarte) auf eine Joker Mastercard, welche auch im Handel und am Geldautomaten verwendet werden kann: 6,99 Euro
  • Kartenmonatsgebühr (ab dem 13. Monat nach Kauf fällig): 2,50 Euro pro Monat (30 Euro im Jahr)
  • Kartennutzung im Internet und Einzelhandel ist kostenfrei
  • Wechselkursgebühr für Fremdwährungen: 2 Prozent

Alternativen zur Tankstellen-Kreditkarte ohne Schufa-Abfrage

Fazit

Eine Kreditkarte von der Tankstelle kann man kaufen, sie muss nicht beantragt werden. Das ist unkompliziert und geht schnell. Deshalb ist das Angebot für alle interessant, die sofort eine Kreditkarte benötigen. Weniger überzeugend ist häufig die Gebührenstruktur. Es gibt Kreditkarten ohne bzw. mit deutlich geringeren Gebühren. Für Kinder und Jugendliche ist z.B. die Wüstenrot Top Giro Visa Prepaid für junge Leute viel besser geeignet.

Felicitas Schäfer

Anzeige

awa7 Kreditkarte

awa7 Visa Card

  • dauerhaft gebührenfrei
  • Bäume pflanzen durch Ihre Ausgaben
  • weltweit kostenlos Bargeld abheben

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Top-Ratgeber-Themen

Aktuelle Ratgeber-Themen