Mobil und ohne Bargeld in Supermärkten einkaufen

„Mobile Scan and Go“ soll in allen Sainsbury’s-Filialen eingesetzt werden

Die zweitgrößte britische Supermarktkette führt das mobile Bezahlen per Smartphone ein. Diese Veränderung könnte großen Einfluss auf die Verbreitung von Mobile Payment in Großbritannien haben.

"Mobile Scan and Go" soll das Einkaufen optimieren
• Alle 600 Sainsbury’s-Filialen führen "Mobile Scan and Go" ein
• weitere 700 Geschäfte des Mutterunternehmens könnten sich anschließen
• eine App mit nützlichen Zusatztools wird angeboten

Laut Retail Week soll ”Mobile Scan and Go” in einigen der 600 Sainsbury’s-Filialen bereits im September 2015 eingeführt werden. Spätestens im Sommer 2016 könnten dann alle Supermärkte und 700 weitere Geschäfte von J Sainsbury plc auf die neue Technik umgerüstet werden, so der Bericht weiter.

”Mobile Scan and Go”: Der Name ist Programm

"Mobile Scan and Go" ist mehr als nur die technische Möglichkeit mit dem Smartphone zu bezahlen. Über die dazugehörige App können Sainsbury’s-Kunden ihre Einkäufe scannen und eine Einkaufsliste erstellen und verwalten. So soll der Kunde jederzeit wissen, welche Summe bezahlt werden muss. Um bösen Überraschungen an der Kasse vorzubeugen, werden die Produktpreise in Echtzeit aktualisiert.

Zum Schluss des Einkaufes hat der Kunde die Wahl, entweder ganz klassisch an einer besetzten Kasse, aber per Smartphone, oder über ein Selbstbedienungs-System zu bezahlen. Interessantes Tool innerhalb der App: Die Produktstandorte werden eingeblendet. Langem Suchen nach bestimmten Lebensmitteln wird durch die App vorgebeugt. Darüber hinaus müssen Kunden nicht einmal ihr privates Datenvolumen verpulvern, da Sainsbury’s in allen Geschäften freies WLAN anbietet.

“Mobil Scan and Go“ ist nur eines von vielen Rädchen im digitalen Getriebe

Schon vor der Einführung von „Mobil Scan and Go“ weitet Sainsbury’s seine digitale Werbe- und Kundenstrategie aus. Seit kurzer Zeit bietet das Unternehmen einen direkten Vergleich zum Konkurrenz-Supermarkt „Asda“ auf der Homepage an. Die App zeigt, ob ein ähnlicher Einkauf bei Asda günstiger oder teurer wäre als im Sainsbury’s. Sollte der Einkauf teurer sein, so erhält der Kunde einen entsprechenden Gutschein. Auch im Bereich Kundentreue baut die Supermarktkette ihr Portfolio enorm aus und plant zukünftig mehr Loyalty-, Bonus- und Couponprogramme einzusetzen.

Zurzeit machen die Sainsbury’s-Filialen in ganz Großbritannien einen Marktanteil von 16,4 Prozent aus. Eine flächendeckende Einführung von „Mobil Scan and Go“ in die Infrastruktur der Kette bedeutet somit einen großen Schritt in Richtung Verbreitung – und vielleicht auch in Richtung Akzeptanz von Mobile Payment.

Urszula Hulboj

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche