Mobile Payment

iZettle Pro Contactless Kartenlesegerät akzeptiert Apple, Android und Samsung Pay

Händler aufgepasst: Mit dem neuen Kartenlesegerät iZettle Pro Contactless kann mobiles Bezahlen einfach und kostengünstig integriert werden.

iZettle Kartenlesegerät: Klassisch und modern bezahlen. Foto: © iZettle
• kostengünstige Alternative für Händler
• iZettle Pro Contactless unterstützt mobile Payment-Lösungen
• Das Kartenlesegerät kann Quittungen per Email verschicken

Mobile Payment ist ein Schreckgespenst für deutsche mittelständische Händler: Es werden neue, oft teure Terminals für die Kassen benötigt, das Personal muss geschult werden und letztlich ist ungewiss, ob deutsche Kunden das kontaktlose Bezahlen per Smartphone, Kreditkarte oder Smartwatch überhaupt nutzen werden. Seit dieser Woche ist das iZettle Pro Contactless Kartenlesegerät in Deutschland erhältlich und verspricht eine kostengünstige Alternative für mittlere bis kleine Händler.

iZettle Kartenlesegerät

Kartenlesegeräte gibt es wie Sand am Meer. Mit der stetigen Entwicklung von mobilen Payment-Lösungen sprießen dazu immer mehr digitale Kassensysteme aus dem Boden. Auch iZettle bringt nun ein neues Produkt auf den Markt. Das iZettle Pro Contactless Kartenlesegerät soll sowohl Zahlungen per Chip und Pin als auch kontaktlose Transaktionen annehmen. An solchen Lesegeräten können Kunden dann auch per Smartphone, Smartwatch oder mit der kontaktlosen Kreditkarte oder EC-Karte bezahlen. Das Terminal soll Händler 79 Euro zzgl. Mehrwertsteuer kosten.

iZettle kurz und einfach erklärt. Quelle: © iZettle // Vimeo

Wie laufen Transaktionen mit dem iZettle Pro Contactless Kartenlesegerät ab?

Klassische Bezahlmethoden wie EC- und Kreditkarte funktionieren über den Chip- oder Magnetstreifen-Leser des Gerätes. Der Kunde gibt wie gewohnt seine PIN zur Autorisierung ein. Der iZettle Kartenleser muss dafür jedoch an ein Smartphone oder Tablet des Händlers angeschlossen sein. So können dann auch – je nach Wunsch und Bedarf des Kunden – Quittungen per Email verschickt werden. Welche Geräte mit dem iZettle Kartenleser kombiniert werden können, erfahren Sie auf der Internetseite des Herstellers.

Die Verbindung zwischen dem Terminal und dem Smartphone oder Tablet wird über Bluetooth aufgebaut. Ein separates Modem wird überflüssig. Alle kontaktlosen Transaktionen mit dem Smartphone, der Smartwatch oder der kontaktlosen Kreditkarte werden mit der NFC-Technik abgewickelt. Somit wird das iZettle Pro Contactless Kartenlesegerät große Anbieter wie Apple Pay, Samsung Pay und das gerade erst in den U.S.A. veröffentlichte Android Pay unterstützen können.

iZettle Pro Contactless Kartenlesegerät: Kosten und Sicherheit

iZettle ist ein schwedisches Unternehmen und unterliegt somit den strengen schwedischen Bedingungen und der Kontrolle der Finanzaufsichtsbehörde. Laut iZettle werden keine Kundendaten auf dem Pro Contactless Kartenlesegerät abgespeichert. Die Kosten halten sich im Rahmen der Norm: Für Zahlungen mit der EC-Karte behält iZettle 0,95 Prozent der Transaktion ein. Zahlungen mit anderen Karten kosten den Händler 2,75 Prozent der Transaktionssumme.

Urszula Hulboj

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche