Bezahlen im Ausland

Smartphone-Tracking soll Kreditkartenzahlungen absichern

Visa Inc. will die Standortdaten ihrer Kunden nutzen, um das automatische Sicherheitssystem zu verbessern.

Visa Card
Visa Inc. will in den USA das Smartphone-Tracking einführen. Durch die Ortung werden die Standortdaten vom Smartphone des Kreditkartenbesitzers mit dem Ort der jeweiligen Kreditkartenzahlung abgeglichen. Bei Übereinstimmung der GPS-Koordinaten des Inhabers und der aktuellen Transaktion kann die Zahlung als nahezu sicher eingestuft und freigegeben werden.



• Standortdaten sollen per App gesendet werden

• Smarthphone Tracking bleibt optionales Feature

• Visa Inc. erweitert bestehende Prüfkriterien


Visa Inc. will mit diesem System die irrtümlicherweise verweigerten Kreditkartenzahlungen auf Reisen des Kartennutzers um ein Drittel reduzieren und kann dabei gleichzeitig eine weitere Sicherheitsstufe gegen Kreditkartenbetrug integrieren.

Standortdaten per App senden
Der neue Mobile Location Confirmation Service von Visa Inc. wird über eine App der kartenausgebenden Bank aktiviert, sobald der Nutzer sein Einverständnis hierzu erteilt hat. Die Standortdaten werden dann zum Abgleich an Visa und die auf die Analyse von Mobil- und Geo-Daten spezialisierte Partnerfirma Finsphere Corporation gesendet. Für die Auswertung werden nur standort-relevante Daten wie etwa Postleitzahlen verwendet, die anschließend wieder gelöscht werden.

Optionales Feature
Das Trackingsystem soll allerdings nur bei Kreditkartenzahlungen im Ausland arbeiten. Der Ortsabgleich wird somit lediglich in bereits bestehende Prüfkriterien zur automatischen Betrugserkennung und -prävention im Umgang mit Zahlungskarten mit einbezogen. Für den Nutzer bleibt das Feature optional – er kann den Dienst jederzeit deaktivieren und behält zudem die Entscheidungsfreiheit darüber, ob er seine Standortdaten weitergeben möchte und ihn das Smartphone-Tracking bei Transaktionen im Ausland unterstützen soll. Bisher ist die Einführung des Smartphone-Trackings für die USA geplant. Ob dieser Service von Visa auch in Deutschland eingeführt wird, ist noch offen. Laut Visa Europe sei Geolocation, also das Orten des Smarthphones im Falle einer Transaktion des Inhabers, eine von vielen innovativen Strategien, die angestrebt wird. Über die konkrete Einführung des Smarthphone-Trackings in Deutschland gibt es bisher noch keine Informationen. Urszula Hulboj

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche