Kreditkarten

Visa startet im Herbst mit "CodeSure“

1000 Testkunden in Deutschland gesucht

Zwei Jahre lang hat die Entwicklung der neuen Karte gedauert. Jetzt steht die CodeSure-Karte mit einem integrierten Mini-Computer kurz vor dem Praxistest. Auf der Rückseite der Karte befinden sich eine zehnstellige Tastatur und ein kleines Display. Entwickelt wurde das neue Produkt vor allem, um mehr Sicherheit bei Bezahlvorgängen im Internet zu gewährleisten.

Hoher Schutz durch Doppelsicherung
"Missbrauch ist mit diesen Karten nur möglich, wenn Karte und gleichzeitig PIN geklaut werden", sagt Hans-Bernhard Beykirch, Vize-Chef von Visa Deutschland gegenüber der Welt. "Ein statisches Passwort kann per Phishing abgefangen werden, das dynamische Passwort auf den CodeSure-Karten jedoch nicht, weil es einmalig auf der Karte generiert wird", so Beykirch weiter. Bedenken in Sachen Datenschutz hält er entgegen: "Wer Datenschutz gewährleisten will, muss den Kunden so sicher wie möglich identifizieren und authentifizieren." Internationale Testläufe
Die neue Visa-Kreditkarte wird neben Deutschland auch in der Schweiz und der Türkei, Israel, Großbritannien und Italien getestet. In Deutschland können sich 1000 Kunden der Deutschen Kreditbank (DKB) als Tester bewerben. Zum DKB-Cash gehört neben dem kostenlosen Internetkonto mit ec/Mastro-Karte auch eine kostenlose Kreditkarte von Visa, die dann mit der neuen Technik ausgestattet sein wird. Der Test soll im Herbst starten. Nach Auswertung der Ergebnisse soll die CodeSure-Karte voraussichtlich Ende 2011 für die Masse etabliert werden.

Vorerst unklar bleibt die Frage nach den höheren Kosten für die neue Technik: Mit ca. 10 Euro kostet die CodeSure-Kreditkarte in der Herstellung mehr als doppelt so viel wie eine herkömmliche Karte, bei der der Aufwand zwischen zwei und 4,50 Euro liegt. Wie die Banken die Mehrkosten verteilen, bleibt ihnen selbst überlassen.

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche