Mobil bezahlen

Vodafone bringt PayPal in die Geschäfte

Das Bezahlen mit dem Smartphone wird einfach: NFC-SIM-Karte anfordern und bei PayPal anmelden.

Vodafone will noch in diesem Jahr PayPal in die Wallet einbauen. © Vodafone
• Vodafone integriert PayPal in die Vodafone Wallet
• Noch in 2016 soll das Bezahlen mit dem Smartphone und PayPal möglich sein
• Vorerst wird der Dienst nur für Android-Geräte angeboten

Millionen PayPal-Nutzerinnen in ganz Europa könnten bereits noch in diesem Jahr kontaktlos an allen Kassen, die NFC unterstützen, bezahlen. Nachdem Vodafone mit der eigenen Vodafone Wallet nicht besonders erfolgreich war, soll die Kooperation mit PayPal den nötigen Schub geben, um das Bezahlen mit dem Smartphone zu etablieren.

Vodafone und PayPal: Was es braucht, um mit PayPal im Geschäft zu bezahlen

In erster Linie wird für das Bezahlen mit dem Smartphone eine NFC-SIM-Karte benötigt. Solch eine SIM-Karte wird bereits von fast 70 verschiedenen aktuellen Smartphone-Typen unterstützt. Die technische Reichweite ist damit gewährleistet. Wer noch keinen PayPal-Account hat, kann sich über die Vodafone Wallet anmelden und aus dieser App heraus – nicht wie bisher mit der Kreditkarte – sondern mit PayPal bezahlen. Bisher war nämlich in der Vodafone Wallet ausschließlich die Zahlung mit der Kreditkarte oder Prepaid-Kreditkarte möglich.

ALLES EASY // Vodafone Wallet - Mobiles Bezahlen

So wirbt Vodafone für die mobile Geldbörse. © Vodafone

Doch wie sieht das Zahlen mit der Vodafone Wallet und PayPal in der Praxis aus? Im Vergleich zu vielen anderen Bezahllösungen sehr einfach. Die Nutzerinnen melden sich mit ihrem PayPal-Konto in der App an und können dank der NFC-SIM-Karte direkt an allen neueren Kassenterminals ihren Einkauf tätigen. Die Abwicklung funktioniert dabei genau wie bei den „normalen“ Zahlungen im Internet. Die Anzahl der NFC-fähigen Kassen steigt zudem enorm. Im vergangenen Jahr sind ca. 20.000 NFC-Terminals hinzugekommen. Derzeit sind ungefähr 80.000 solcher Geräte an deutschen Kassen im Einsatz. Ob ein Kartenlesegerät bereits NFC akzeptiert, erkennen Kunden an einem kleinen Funkzeichen an der Kasse.

Wer zusätzliche Verträge und Tarife befürchtet, so wie es häufig von Telefonprovidern gehandhabt wird, wird positiv überrascht: Der Dienst soll kostenlos sein. Vodafone plant die Verbindung der Vodafone Wallet mit PayPal für das dritte Quartal in 2016. Zuerst wird der Dienst aber nur für Android-Geräte angeboten. Aktuell gibt es über 30 Millionen Vodafone-Kunden in Deutschland. Die Kooperation zwischen dem Telefonanbieter und PayPal könnte dank der großen Reichweite tatsächlich den Durchbruch für das Bezahlen mit dem Smartphone bedeuten.

Urszula Hulboj

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche