Kreditkarten

Luxus-Kreditkarte zum Schnuppern

Barclaycard Platinum Double verlängert Angebot zum kostenlosen Testen.

Barclaycard Platinum Double Kreditkarte
Alle sieben Kreditkarten der britischen Barclays Bank PLC sind, zumindest bis zum 31.3.2011, im ersten Jahr kostenlos. Die Ausnahme dieser Regelung bildete bisher das Premium-Produkt, das Barclaycard Platinum Double. Ab April wird die Karte wieder die üblichen 95 Euro Jahresgebühr kosten. Ein guter Zeitpunkt um zu testen, ob eine Premium-Kreditkarte sinnvoll für Sie ist.

Mit 95 Euro Jahresgebühr fällt das Barclaycard-Kartendoppel (MasterCard und Visa) ohnehin relativ günstig aus. Im Vergleich: Für die American Express Gold Card werden 140 Euro Jahresgebühr ab dem zweiten Jahr (1. Jahr ebenfalls kostenlos) fällig, die jedoch bei einem jährlichen Kartenumsatz in Höhe von 5000 Euro für das Folgejahr entfallen. Bei der Barclaycard Platinum Double wird die Jahresgebühr ab dem zweiten Jahr definitiv fällig.

Kreditkarte mit vielfältigen Zusatzleistungen
Premium-Kreditkarten zeichnen sich neben der Farbe vor allem durch Versicherungs- und Serviceleistungen aus. So geizt auch die Barclaycard Platinum nicht mit entsprechenden Features: Insbesondere sprechen der kostenlose Dokumentenservice (Hilfe bei Verlust und Wiederbeschaffung von wichtigen Dokumenten wie Führerschein oder Personalausweis und Zahlungskarten), die Reiserücktrittskostenversicherung (unabhängig vom Karteneinsatz) bis 10 300 Euro und das ausbleibende Auslandseinsatzentgelt für Karteneinsätze außerhalb der Euro-Zone sowie die Guthabenverzinsung mit 1,50 Prozent p.a. für das Premium-Double.

Neben diesen Features erhält der Kunde noch weitere Versicherungsleistungen. Darunter eine Auslandsreisekranken-, Reisegepäck- und Verkehrsmittel-Unfallversicherung sowie eine Haftpflichtversicherung für Mietwagen, eine Reiserechtschutzversicherung und eine Einkaufsschutzversicherung. Außerdem kann man drei Partnerkarten sowie eine ec/Maestro-Karte zusätzlich kostenfrei beantragen.

Übliche Nachteile einer Premium-Kreditkarte
Nachteilig, aber das ist bei Premium-Kreditkarten meist üblich, ist die hohe Gebühr für den Bargeldbezug am Geldautomaten, die mit 4 Prozent vom Abhebungsbetrag (mindestens 5,95 Euro) zu Buche schlägt. Außerdem lässt die Barclaycard Platinum Double einen Reise- bzw. 24Stunden-Service vermissen, der in Notfällen Hilfestellung z.B. bei der Suche nach Ärzten oder Anwälten bietet.

Die monatliche Rechnung ist bis zu zwei Monate zinsfrei. Die Rückzahlung kann in einer Summe oder in Raten folgen, dann zu einem effektiven Jahreszins in Höhe von 12,49 Prozent – im Vergleich zu den anderen Barclaycard-Kreditkarten sehr günstig.

Kostenloser Einstieg erleichtert Entscheidung
Fazit: Für eine Kreditkarte mit Platin-Status könnte das Barclaycard Platinum Double etwas mehr bieten. Allerdings macht es einem Barclays mit dem kostenlosen Einstieg leicht, sich für dieses Kartendoppel zu entscheiden. Insbesondere, weil Reiserücktritt-, Reisegepäck- und Auslandsreisekrankenversicherung unabhängig vom Karteneinsatz gewährt werden. Wer vor allem diese Leistungen benötigt und die Karte auch außerhalb der Euro-Zone oft zur bargeldlosen Zahlung nutzt, für den ist die Karte dauerhaft von Vorteil. Alle anderen sollten das Double testen, aber zum zweiten Jahr Nutzen und Kosten abwägen und gegebenenfalls rechtzeitig an eine Kündigung denken.

100 Kreditkarten im Vergleich

Worauf legen Sie bei Kreditkarten Wert?

Verfeinerte Suche